Umsetzung der UNESCO-Leitlinien – unsere Projekte

 

Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung:
▪ Wir kennen die Menschenrechte und die Prinzipien der Demokratie,
respektieren diese im Alltag und stehen für ihre Umsetzung ein.
▪ Wir haben Kenntnisse über Verfahren der individuellen und gesellschaftlichen Konfliktbewältigung.
▪ Wir untersuchen Ursachen nationaler und internationaler Konflikte und kennen Initiativen für Konfliktbeilegung.
▪ Wir verstehen das Spektrum der internationalen Vereinbarungen;
bewerten Situationen kritisch im Hinblick auf die Einhaltung der
Menschenrechte und entwickeln eine kritische Einstellung gegenüber unterschiedlichen Rechtssystemen.

➔ Regelmäßige Klassenratssitzungen, SMV-Sitzungen, Schülerforen
➔ Integration von Schülern der Lebenshilfe Freising in den Unterricht
➔ Präsentation der Menschenrechte im Treppenaufgang

 

Interkulturelles Lernen, Zusammenleben in Vielfalt:
▪ Wir entwickeln Interesse für fremde Kulturen, lernen andere Kulturen und Lebensweisen kennen und achten sie.
▪ Wir lernen andere Perspektiven in Zusammenhängen zu erkennen, einzunehmen und Empathie zu entwickeln.
▪ Wir verstehen den erweiterten Kulturbegriff der UNESCO: Kulturpluralismus, Kultur als Tradition,
Kommunikation und Zukunftsperspektiven.
▪ Wir entwickeln Respekt, Toleranz und Wertschätzung als Grundeinstellung und handeln danach.

➔ Entwicklung von internationalen Schulpartnerschaften über Erasmus+ und eTwinning.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung:
▪ Wir verstehen Umweltprobleme, den Zusammenhang von Luft, Klima, Wasser, Boden, Artenvielfalt, Energie,
Müll, Ressourcen und richten unsere Lebensstile auf den Erhalt und die Wahrung unserer Umwelt aus.
▪ Wir entwickeln Ideen zu umweltbewusstem Handeln und tragen zu ihrer Umsetzung bei.
▪ Wir erweitern unser ökologisches Verständnis.
▪ Wir verhalten uns umweltbewusst und achten auf eine nachhaltige Lebensweise.

➔ Jährliche Baumpflanzaktion im Kranzberger Forst (Weltwald)
➔ Wildbienen-Projekt
➔ Schulmensa – bio und regional
➔ Beteiligung am Projekt zur Entwicklung eines Nachhaltigkeitsprofils für unsere Schule:
https://www.unesco.de/bildung/unesco-projektschulen/unesco-projektschule-sein/nachhaltigkeitsprofil

Unesco_2_1

Unesco_2_2

Unesco_2_3

 

Globales Lernen, Global Citizenship:
▪ Es gibt diese Eine Welt, in der wir uns als Individuen in globalen Zusammenhängen sehen und verstehen.
▪ Wir sehen und verstehen Globalisierung in allen Aspekten, den positiven wie den negativen.
▪ Wir erkennen die Notwendigkeit internationaler Begegnung und erwerben Fähigkeiten zur interkulturellen Kooperation.
▪ Wir verstehen unsere persönliche Mitverantwortung für Mensch sowie Umwelt als Auftrag, nehmen diesen an und
engagieren uns dafür auf gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Ebene unter
Berücksichtigung sozialer und ethischer Aspekte.

➔ Jährliche Sammelaktion “Johanniter Weihnachtstrucker” + “Weihnachten im Schuhkarton“
➔ Aufruf „We Are All Global Citizens”:

Unsere Parnter(schulen) berichten – „HaitiCare“ und „Buntstifte“ in Äthiopien
https://www.unesco.de/bildung/unesco-projektschulen/schulpartnerschaften-und-corona-krise
https://www.unesco.de/sites/default/files/2020-07/UPS_we_are_all_global_citizens-und-plakat.pdf
 

HaitiCare: https://haiticare.de/
Buntstifte: https://www.buntstifte-eth.com/
 

WeAreAllGlobalCitizens

 

UNESCO-Welterbeerziehung:
▪ Wir kennen und achten deutsche, europäische und weltweite Welterbestätten und verstehen
sie als gemeinsames Erbe der Menschheit.
▪ Wir schätzen das Welterbe in seiner Vielfalt: Naturerbe, Kulturerbe, Erinnerungsstätten, immaterielles Erbe.
▪ Wir arbeiten aktiv am Erhalt und der Pflege bestehender Natur- und Kulturstätten mit.
▪ Wir verankern und nutzen das UNESCO-Welterbe in Unterricht und Schulalltag und erleben die
Welterbestätten als außerschulische Lernorte.


Freiheit und Chancen im digitalen Zeitalter:
▪ Wir erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten, um sachgerecht, selbstbestimmt und verantwortungsvoll in einer
multimedial geprägten Gesellschaft zu handeln.
▪ Wir analysieren und bewerten Vorzüge und Gefahren von Medien.
▪ Wir nutzen Medien bewusst und reflektiert für private und schulische Zwecke und hinterfragen medial vermittelte Inhalte.
▪ Wir wägen kriteriengeleitet den Umgang mit sozialen Netzwerken ab.
➔ Medienführerschein (https://www.medienfuehrerschein.bayern/)
Quelle: https://www.isb.bayern.de/download/21188/isb_unesco_projektschulen_2018_mit_formularfunktion.pdf